Protokollauszug
Gemeinderatssitzung 05.06.2019
Festlegen der Eckpunkte für ein Sanierungskonzept für die
Schreinerei Holzgatter 9
Nach einem Lokalaugenschein in der Schreinerei im Holzgatter
stellt Vorsteher Norman Wohlwend die zukünftige Verwendung
des Gebäudes zur Diskussion.
Zwischenzeitlich haben bereits mehrere Personen ihr Interesse
für die Nutzung der Schreinerei bekundet. Zusammengefasst kann
festgehalten werden, dass die Nutzungswünsche von reinem
Lagerraum bis hin zur Nutzung als Braukeller oder Weinlokal
gehen.
Protokollauszug
Die Schreinerei verfügt weder über eine Heizung noch über einen
Wasser- oder Abwasseranschluss, so dass die Nutzung als
Kaltraum gut möglich wäre, für jede andere Nutzung müsste
jedoch ein Sanierungskonzept für die Ermittlung der damit
zusammenhängenden Kosten erstellt werden.
Beschluss des Gemeinderates
Der Gemeinderat gelangt im Rahmen einer eingehenden Debatte
zum Schluss, dass eine zukünftige Nutzung keine weiteren
Investitionen zur Folge haben darf. Einzig die Elektroinstallationen
sollen allen-falls an den aktuellen Stand angepasst werden.
Abstimmung: einstimmig.
Protokollauszug
Protokollgenehmigung
Das Protokoll der Sitzung vom 15.05.2019 wird genehmigt.
Abstimmung: einstimmig
Protokollauszug
Genehmigung Jahresrechnung 2018 und Entlastung des
verantwortlichen Rechnungsführers
Dem Gemeinderat liegt die Jahresrechnung 2018 zur
Genehmigung vor. Der Revisionsbericht der Revitrust Grant
Thornton AG, Schaan, sowie der Bericht der
Geschäftsprüfungskommission liegen dem Gemeinderat ebenfalls
vor. Weitere Erläuterungen zur Jahresrechnung erfolgen durch
Ewald Hasler, Leiter Finanzen.
Die mit der externen Revision beauftragte Firma ReviTrust Grant
Thornton AG hat die Jahresrechnung Ende April 2019 geprüft und
gegenüber der Geschäftsprüfungskommission schriftlich Bericht
erstattet.
Protokollauszug
Die Rechnung weist folgende Eckwerte auf (Beträge in CHF):
Bilanz 31.12.2018
Aktiven 47'407'664
Protokollauszug
Finanzvermögen
34'427'532
Flüssige Mittel
9'105'781
Forderungen
368'386
Aktive Rechnungsabgrenzung
62'917
Obligationen
7'962'533
Verschiedene Anlagen
3
Grundstücke
15'637'003
Hochbauten
1'232'159
Tanklager-Genossenschaft
58'750
Protokollauszug
Verwaltungsvermögen
12'980'132
Sachanlagen:
Grundstücke
3'091'297
Hochbauten
7'703'936
Tiefbauten
1'581'018
Mobilien und Maschinen
483'038
Darlehen Land Liechtenstein
120'843
Passiven
47'407'664
Protokollauszug
Fremdkapital
1'204'785
Verbindlichkeiten aus Lieferungen
und Leistungen
1'014'044
Passive Rechnungsabgrenzung
21'898
Rückstellung
168'843
Eigenkapital
46'202'879
Eigenkapital per 1. Januar
34'802'030
Neubewertungsreserve (rückwirkend
auf 1.1.17)
9'919'119
Ergebnis der Erfolgsrechnung
1'481'730
Protokollauszug
Erfolgsrechnung
Betrieblicher Ertrag
8'582'794
Betrieblicher Aufwand
6'066'050
Ergebnis aus betrieblicher Tätigkeit
vor Abschreibungen
2'516'743
Abschreibungen
1'031'044
Ergebnis aus betrieblicher Tätigkeit
1'485'699
Protokollauszug
Finanzertrag
20'651
Finanzaufwand
24'620
Finanzergebnis
-3'969
Jahresergebnis
1'481'730
Investitionsrechnung
Bruttoinvestitionen
1'885'577
Investive Einnahmen
0
Nettoinvestitionen
1'885'577
Protokollauszug
Gesamtrechnung
Ertrag
8'603'445
Einnahmen Investitionsrechnung
0
Gesamteinnahmen
8'603'445
Aufwand ( vor Abschreibung
Verwaltungsvermögen)
6'090'670
Bruttoinvestitionen
1'885'577
Gesamtausgaben
7'976'247
Ergebnis der Gesamtrechnung
627'197
Protokollauszug
Der Rechnungsbericht wird nach Ablauf der Referendumsfrist im
Internet publiziert und Interessierten auf Wunsch per Post
zugestellt.
Beschluss des Gemeinderates
Auf Antrag der Geschäftsprüfungskommission genehmigt der
Gemeinderat die Jahresrechnung 2018 in der vorliegenden Form
und erteilt dem verantwortlichen Rechnungsführer Ewald Hasler
Entlastung.
Abstimmung: einstimmig.
Protokollauszug
Dieser Beschluss des Gemeinderates wird gemäss Art. 41 des
Gemeindegesetzes vom 20. März 1996 (LGBl. 1996/76) sowie
gemäss Art. 11 Gemeindeordnung der Gemeinde Schellenberg
vom 17.09.1997 zum Referendum ausgeschrieben.
Protokollauszug
Vermietung Wohnhaus Holzgatter 9
Für die Miete des Wohnhauses am Holzgatter 9 sind bis zum
Ablauf der Bewerbungsfrist zehn Bewerbungen eingegangen.
Sieben der Bewerber haben von einem bis drei Kinder, drei davon
haben keine Kinder.
Im Inserat für die Miete des Wohnhauses wurde festgehalten,
dass Familien mit schulpflichtigen Kindern bei der Vermietung des
Hauses Vorrang haben. Die Konditionen für die Vermietung
wurden vom Gemeinderat an der Sitzung vom 10.04.2019 wie folgt
festgelegt: Nettomiete pro Monat 1'500 Franken. Die Nebenkosten
(Heizung, Wasser, Abwasser, Strom, Kehricht,
Kabelanschlussgebühr) gehen zu Lasten des Mieters.
Protokollauszug
Debatte im Gemeinderat
Im Rahmen der Debatte äussert sich der Gemeinderat einhellig
für die Vermietung des Wohnhauses an eine Familie mit Kindern.
Nach eingehender Diskussion gelangt der Gemeinderat zum
Schluss, dass die Abstimmung schriftlich erfolgen soll.
Beschluss des Gemeinderates
Der Gemeinderat vermietet das Wohnhaus Holzgatter 9 zu den an
der Sitzung vom 10.04.2019 festgelegten Konditionen ab 1.
Oktober 2019 an:
Familie Marc Reschützer und Gabi Buhre, mit ihren drei Kindern.
Schriftliche Abstimmung: mehrheitlich.
Protokollauszug
Säga Gebäude - Montage einer Infotafel für den
Geschichtslehrpfad
Die Planungen zur Umsetzung des Geschichtslehrpfads von
Unterland Tourismus gehen in die finale Phase. Unterland
Tourismus beantragt die Anbringung einer Infotafel am Säga
Gebäude. Vorgeschlagen wird der Standort im Bereich der
bestehenden Plakat- und Werbewand oder alternativ beim
Nebeneingang.
Die bestehende Plakat- und Werbewand wird immer wieder
genutzt und sollte bestehen bleiben. Die Bauverwaltung schlägt
den alternativen Standort neben dem Nebeneingang vor.
Protokollauszug
Die bestehende Parkplatztafel kann so verschoben werden, dass
die Infotafel beim Nebeneingang Platz findet.
Beschluss des Gemeinderates
Der Gemeinderat genehmigt die Anbringung einer Infotafel für
den Geschichtslehrpfad von Unter-land Tourismus beim
Nebeneingang des Säga-Gebäudes.
Die Bauverwaltung wird beauftragt, ein entsprechendes Gesuch
für Reklameanlagen beim Amt für Bau und Infrastruktur
einzureichen.
Abstimmung: einstimmig.
Protokollauszug
Verlegung LKW Trafostation Gemeindehaus
Die Trafostation von den Liechtensteinischen Kraftwerken (LKW)
im Dorf wurde in unmittelbarer Nähe zum im Jahr 1984 erstellten
Gemeindehaus errichtet. Im Jahr 2001 wurde ein Anbau am
Gemeindehaus realisiert. In diesem Zuge wurde die bestehende
Trafostation notgedrungen in den Anbau integriert. Bei allfälligen
An- oder Umbauarbeiten (z.B. Saalerweiterung) ist der bestehende
Standort jedoch sehr ungünstig.
Aus diesem Blickwinkel betrachtet, wäre die Auslagerung des
LKW Trafos für die Gemeinde ein riesiger Vorteil. Zudem
beschäftigt sich die Gemeinde seit mehreren Jahren mit dem
Thema "Notstromversorgung in Krisenzeiten".
Protokollauszug
Der frei werdende Raum könnte allenfalls für die
Notstromversorgung in Frage kommen, da zumindest die
Verteilleitungen vorhanden wären.
Die LKW-Trafostation wurde 1982 in Betrieb genommen. Die
Komponenten sind nach 35 Betriebsjahren abgeschrieben und
müssen erneuert werden.
Gemäss Anfrage bei den LKW würde jetzt die Möglichkeit
bestehen, die Trafostation aus dem Gemeindehaus auszulagern.
Dazu müsste die Gemeinde Schellenberg in der näheren
Umgebung einen entsprechenden Raum zur Verfügung stellen.
Protokollauszug
Anlässlich einer Besichtigung mit Vertretern der LKW würde sich
ein Standort westlich der Kirche am Hangfuss anbieten. Die LKW
hat dazu bereits ein Vorprojekt erarbeitet. Die Baukosten für das
Trafogebäude betragen rund 90'000 bis 130'000 Franken. In die
neue Verteilkabine werden zudem Komponenten für die Verteilung
der Strassenbeleuchtung integriert. Diese Kosten und die Kosten
für die Rohranlage muss die Gemeinde tragen.
Im Budget ist ein Betrag von 20'000 Franken für Planungsarbeiten
vorgesehen.
Protokollauszug
Beschluss des Gemeinderates
1) Der Gemeinderat beschliesst die Verlegung der
LKW-Trafostation vom Gemeindehaus in den Hangfuss westlich
der Pfarrkirche.
2) Der Gemeinderat beauftragt die Bauverwaltung ein detailliertes
Projekt für die Trafoverlegung inkl. Kostenvoranschlag ausarbeiten
zu lassen.
3) Der Gemeinderat beauftragt die Bauverwaltung ein Vorprojekt
für die Notstromversorgung inkl. Kostenschätzung ausarbeiten zu
lassen.
Abstimmung: einstimmig.
Protokollauszug
Neubau Erschliessungsstrasse Ferdiweg - Vergabe der
Baumeister-, Pflästerungs- und Belagsarbeiten
Die Baumeister-, Pflästerungs- und Belagsarbeiten wurden
gemäss ÖAWG im offenen Verfahren aus-geschrieben.
Baumeisterarbeiten
Die Baumeisterarbeiten wurden gemäss ÖAWG zur Offertstellung
ausgeschrieben. Gemäss beiliegen-dem Offertvergleich und
Vergabeantrag sind fünf gültige Offerten eingegangen. Die
Arbeiten werden an den günstigsten Offertsteller die Firma Bühler
Bau AG, Triesenberg, zum Offertpreis von 267'461.85 Franken für
alle Werke bzw. 184'529.45 für den Gemeindeanteil vergeben.
Protokollauszug
Pflästerungsarbeiten
Die Pflästerungsarbeiten wurden gemäss ÖAWG zur Offertstellung
ausgeschrieben. Gemäss beiliegendem Offertvergleich und
Vergabeantrag sind sieben gültige Offerten eingegangen. Die
Arbeiten werden an den günstigsten Offertsteller die Firma Bühler
Bau AG, Triesenberg, zum Offertpreis von 73'259.75 Franken
vergeben.
Abstimmung: einstimmig.
Protokollauszug
Free Velo Point - Anfrage für Station in Hinterschellenberg
Das Projekt "Free Velo Point" wurde vom Verein "Neuraum" ins
Leben gerufen und ist das erste gratis Velo-Verleih-System in
Liechtenstein. Der Verein sammelt alte Fahrräder, repariert diese,
lackiert sie orange und stellt sie der Öffentlichkeit kostenlos zur
Benutzung zur Verfügung. Jedes Fahrrad trägt seinen eigenen
Namen und ist einzigartig in Form und Ausstattung. Die Schlösser
der Fahrräder können mit dem Mobiltelefon per SMS
freigeschaltet werden und für 24 h kostenlos ausgeliehen und an
einer beliebigen "Free Velo Point"-Station wieder abgestellt
werden.
Protokollauszug
In Schellenberg stehen derzeit zwei "Free Velo Point"-Stationen
zur Verfügung. Bei den Bushaltestellen Dorf und Tannwald.
Weitere Informationen zum Konzept "Free Velo Point" im Internet
unter http://velopoint.li/.
Die Betreiber haben angefragt, ob in Hinterschellenberg eine
"Free Velo Point"-Station eröffnet wer-den könnte sofern die
Gemeinde einen geeigneten Platz zur Verfügung stellt.
Ein möglicher Standort wäre bei der Parzelle 968 an der Hala
Strasse gegenüber vom neuen Spielplatz.
Protokollauszug
Für die Erstellung eines Fahrradunterstandes müsste die
Gemeinde eine Fläche von 25 m2 zur Verfügung stellen. Diese
kann von den Besuchern des Spielplatzes genutzt werden und als
"Free Velo Point"-Station dienen.
Die Kosten für einen Fahrradunterstand wie derjenige der neben
dem Sportgebäude steht, belaufen sich auf ca. 25'000 Franken.
Protokollauszug
Beschluss des Gemeinderates
Der Gemeinderat befürwortet die Realisierung von einem
Fahrradunterstand auf der Parzelle Nr. 968, welcher gleichzeitig
als "Free Velo Point"-Station genutzt werden soll.
Ein entsprechender Betrag soll im Budget 2020 vorgesehen
werden.
Abstimmung: einstimmig.
Protokollauszug
Sanierung Obergut Strasse - Auslösung bei der Parzelle 1265
Ein Teilstück der Obergut Strasse, d.h. vom Sportplatz bis zur
Liegenschaft Obergut 6 ist in einem desolaten Zustand und muss
saniert werden.
Die bestehende Strassenbreite dieses Teilstücks beträgt mehr
oder weniger 3.50 m und soll auf eine Breite von 4.50 m
ausgebaut werden, um für Spaziergänger, Radfahrer und Benutzer
von FÄG's (Fahrzeug ähnliche Geräte) attraktive Platzverhältnisse
zu verschaffen. Die Strasse wird zudem von land-wirtschaftlichen
Fahrzeugen genutzt, wodurch ein Ausbau auf 4.50 m für alle
Verkehrsteilnehmenden sicherheitstechnisch vorteilhaft wäre.
Protokollauszug
Eigentümerin der Strasse und der notwendigen Flächen für die
Strassensanierung ist die Gemeinde Schellenberg. Einzig bei der
sich in Privatbesitz befindlichen Parzelle 1265 wäre im
Kurvenbereich eine Auslösung für die Optimierung der Strasse
vorteilhaft.
Es wird deshalb vorgeschlagen, mit dem Grundeigentümer zu
verhandeln, ob entlang der Parzelle 1265 eine Fläche von 51 m2
ausgelöst und damit die Strasse an dieser Stelle auf 4.50 m
ausgebaut werden kann.
Als Auslösepreis werden 80 Franken/Klafter vorgeschlagen, was
einem Quadratmeterpreis von 22.25 Franken entspricht. Bei 51 m2
beträgt der Auslösepreis 1'134.75 Franken.
Protokollauszug
Gemeinderatssitzung 05.06.2019
Debatte im Gemeinderat
Einzelne Mitglieder des Gemeinderates sprechen sich im Rahmen
der Debatte gegen einen Ausbau der Obergutstrasse auf 4.50
Meter aus und schlagen vor, die Strasse schmaler zu sanieren und
höchstens einen Kiesstreifen entlang der Strasse zu realisieren.
Dazu führt Vorsteher Norman Wohlwend aus, dass die Obergut
Strasse bei Spaziergängern (Familien mit Kindern, Kinderwagen,
Fahrrädern, Trottinette und auch ältere Menschen mit Gehhilfen)
sehr beliebt sei.
Protokollauszug
Bei der Sanierung soll deshalb ein Augenmerk darauf gelegt
werden, dass Fussgänger und landwirtschaftliche Fahrzeuge mit
einer Breite von bis zu 3.0 Metern gefahrlos kreuzen können, ohne
dass zu Fuss gehende Erwachsene und/oder Kinder dafür in den
Wald oder die Wiese ausweichen müssen.
Es wird im Rahmen der Debatte zudem festgehalten, dass die
Obergut Strasse zukünftig bei Gross-veranstaltungen, bei denen
der Säga-Platz als Parkplatz an seine Grenzen stösst, zukünftig
vermehrt als Umfahrung genutzt wird, wenn die Rietle Strasse zum
Parkieren genutzt und als Einbahn geführt wird. Dann müssen
auch die LieMobil-Busse über die Obergut Strasse fahren können.
Protokollauszug
Beschluss des Gemeinderates
Nach einer eingehenden und kontrovers geführten Debatte mit
der Abwägung von Für und Wider der Strassensanierung auf 4.50
Meter Breite gelangt der Gemeinderat zu folgendem Schluss:
1) Der Gemeinderat befürwortet die Sanierung der Obergut
Strasse vom Sportplatz bis zur Liegenschaft Obergut 6
grundsätzlich.
2) Der Gemeinderat beschliesst, dass mit dem Grundeigentümer
der Parzelle 1265 verhandelt werden soll, gemäss
Landerwerbsplan vom 14.05.2019 vom Ing. Büro Hanno Konrad
Anstalt, entlang seiner Parzelle im Kurvenbereich eine Fläche von
51 m2 auszulösen.
Protokollauszug
Varia - Bauwesen
Neubau Zweifamilienhaus auf Parzelle Nr. 332 - Anfrage
Metallfassade
Bauführer Martin Kaiser teilt mit, dass der Architekt dieses
Neubaus bei ihm angefragt habe, ob in der Gemeinde
Schellenberg eine Metallfassade realisiert werden dürfe. Um sich
ein Bild machen zu können, werden entsprechende Muster
gezeigt. Der Gemeinderat hat keine Einwände gegen dieses
Vorhaben, es soll jedoch darauf geachtet werden, dass keine
Materialien verwendet werden, die bei Sonneneinstrahlung
blenden.
Protokollauszug
Montage Wickeltisch Aussen-WC Sport- und Freizeitanlage
Gemeinderat Harald Lampert teilt mit, dass er von einer Frau die
Anregung erhalten habe, beim Aussen-WC bei der Sport- und
Freizeitanlage einen klappbaren Wickeltisch zu montieren. Die
Bauverwaltung wird dies abklären und wenn möglich umsetzen.
Protokollauszug
Stand der Dinge betreffend die Optimierung des Handyempfangs
Gemeinderat Harald Lampert teilt mit, dass der Handyempfang in
Schellenberg immer schlechter werde und er tageweise keinen
Empfang habe. Er habe zudem von einer Fachperson die Auskunft
erhalten, dass falls die 5G-Technik in Betrieb genommen werde,
die Situation in Schellenberg noch schlechter werde. Er regt
deshalb an, seitens der Gemeinde verschiedene
Optimierungsvarianten, wie z.B. den von Gemeinderat Patrick
Risch vorgeschlagenen Einbau von Kleinzellen, zu prüfen.
Protokollauszug
Gründung Yoga-Verein Schellenberg
Vorsteher Norman Wohlwend informiert den Gemeinderat, dass
am 21. Mai 2019 der Yoga-Verein Schellenberg gegründet worden
ist. Der Gemeinderat erhält das Gründungsprotokoll, die Statuten
und die Liste der Gründungsmitglieder zur Information.
Der Vereinszweck gemäss Art. 3 der Statuten lautet:
"Vereinszweck ist die Förderung von Beweglichkeit,
Körperwahrnehmung und Stressabbau. Der Verein organisiert zu
diesem Zweck Yogaunterricht und beauftragt damit eine geeignete
Person".
Protokollauszug
Mit den Angebot an drei verschiedenen Terminen soll
Interessierten die Möglichkeit gegeben werden, die Yoga Stunden
in Schellenberg zu besuchen.
Eine entsprechende Reservation wurde gemacht. Die
Teilnehmerzahlen in den einzelnen Stunden schwanken stark und
dennoch schätzen die aktiven Yogis das Angebot in der Gemeinde
Schellenberg Yoga machen zu können sehr.
Was Yoga bringt
- Yoga baut Muskulatur und Kraft auf und stärkt deine
Körpermitte
- Yoga verhilft dir zu mehr Aufrichtung und Beweglichkeit
Protokollauszug
- Yoga verbindet den Atem mit Körperbewegungen
- Yoga fördert Flexibilität, Gleichgewicht, Koordination und
Körperwahrnehmung
- Yoga mobilisiert und kräftigt die Gelenke und stärkt die
Wirbelsäule
- Yoga dient dem Stressabbau, schenkt Zentrierung und innere
Ruhe
Beschluss des Gemeinderates
Der Gemeinderat nimmt die Vereinsgründung sowie die
Aufnahme des Vereins in die Vereinsliste der Gemeinde
Schellenberg zur Kenntnis.
Protokollauszug
Wahl Stimmenzähler/-innen 2019-2023
Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung vom 15.05.2019 einen
Grossteil der Kommissionsmitglieder gewählt. Zwischenzeitlich
konnten folgende Personen als Stimmenzähler rekrutiert werden:
Philipp Elkuch, Platta 42, Schellenberg (Stimmenzähler) FPB
Bernadette Kubik-Risch, Hinterschloss 14, Schellenberg
(Stimmenzählerin) FL
Rainer Lampert, Feld 6, Schellenberg (Stimmenzähler) VU
Protokollauszug
Reinold Hasler, Egertaweg 7, Schellenberg (Ersatzmitglied) FBP
Doris Hassler-Röthlisberger, St. Georg-Str. 56, Schellenberg
(Ersatzmitglied) FL
David Oehri, Tannwald 13, Schellenberg (Ersatzmitglied) VU
Beschluss des Gemeinderates
Der Gemeinderat wählt die Stimmenzähler/-innen wie beantragt
und dankt allen Mitgliedern für ihre Bereitschaft zur Mitarbeit.
Abstimmung: einstimmig.
Protokollauszug
Wahl Delegierter und Mitglied Betriebskommission vom
Abwasserzweckverband der Gemeinden 2019-2023
Für die Gemeinde Schellenberg war seit 1996 Norman Wohlwend
(zuerst als Gemeinderat/seit 2003 als Vorsteher) Mitglied der
Betriebskommission beim Abwasserzweckverband der Gemeinden
Liechtensteins (AZV).
Gemäss Organisationsreglement vom AZV sind in der Regel alle
Vorsteher des Landes als Delegierte im AZV vertreten.
Protokollauszug
An der Vorsteherkonferenz vom 29. Mai 2019 wurde Vorsteher
Norman Wohlwend, gestützt auf das Organisationsreglement vom
AZV, zum Delegierten bestellt, weshalb die Gemeinde
Schellenberg ein Mitglied der Betriebskommission zu wählen hat.
Mitglied Betriebskommission AZV
Harald Lampert, Gemeinderat
Delegierter AZV
Norman Wohlwend, Vorsteher
Protokollauszug
Beschluss des Gemeinderates
Der Gemeinderat wählt Gemeinderat Harald Lampert zum
Mitglied der Betriebskommission vom Abwasserzweckverband der
Gemeinden Liechtensteins.
Abstimmung: einstimmig.
Protokollauszug
Varia
Situation Dachboden Pfarrkirche
Gemeinderat Stephan Marxer teilt dem Gemeinderat mit, dass er
im Rahmen der Vorbereitung der Erstkommunion mit Mesmer
Christof Kaiser im Dachboden der Pfarrkirche unterwegs gewesen
ist und dies ein sehr abenteuerliches Unterfangen gewesen sei.
Um dies dem Gemeinderat zu erläutern, hat er einige Bilder
gemacht, welche die prekäre Situation verdeutlichen. Einerseits
liegen Elektrokabel herum und auch das Vorwärtskommen auf der
Holzkonstruktion der Decke sei nicht ungefährlich gewesen.
Protokollauszug
Er wollte dies dem Gemeinderat vor allem auch im
Zusammenhang mit der bevorstehenden Optimierung der
Beleuchtung in der Pfarrkirche mitteilen, da ihm bei diesem Gang
durch den Estrich klar wurde, wie ungeordnet die ganze Situation
der Elektroinstallationen ist und diesbezüglich Handlungsbedarf
bestehe.
Protokollauszug
Verhalten einzelner Personengruppen beim Kleinfussballfeld
Gemeinderat Stephan Marxer teilt mit, dass man beim
Kleinfussballfeld in der Sport- und Freizeitanlage immer wieder
einzelne Personengruppe mit jungen Erwachsene antreffe, die
herumlungern und rauchen. Zigarettenstummel werden achtlos
weggeworfen und auch das Netz des Kleinfussballfeldes sei wieder
beschädigt worden. Er plädiert für schärfere Kontrollen und wenn
nötig auch Bussen. Zudem fordert er auch seine Kolleginnen und
Kollegen im Gemeinderat auf, sich selbst ein Bild vor Ort zu
machen und wenn nötig fehlbare Personen zur Ordnung
aufzurufen.
Protokollauszug
Dazu führt Vorsteher Norman Wohlwend aus, dass diese
Probleme bekannt sind und immer wieder auftreten. Die
Gemeindepolizistin sei in den Sommermonaten vermehrt bei der
Sport- und Freizeitanlage im Einsatz aber es sei sehr schwierig, da
sie nur dann eingreifen könne, wenn fehlbare Personen in flagranti
ertappt werden.
Ein Mitglied des Gemeinderates fragt in diesem Zusammenhang
nach, ob nicht auch die Jugendarbeit hier präventiv arbeiten
könnte.
Protokollauszug
Dazu führt Vorsteher Norman Wohlwend aus, dass dies bis anhin
nicht der Fall gewesen ist, man sich aber in der Kinder- und
Jugendkommission entsprechende Überlegungen machen könnte.
Die Jugendarbeitenden benötigen für solche Einsätze einen klaren
Auftrag der Gemeinden.
Gemeinde Schellenberg
Norman Wohlwend, Vorsteher
Mitteilungen
Hinterschellenberg Bushaltestellen nicht bedient
Am Sonntag, 23. Juni 2019, von 10-12 Uhr, werden die
Bushaltestellen Hinterschloss und Hinterschellenberg nicht
bedient, da dann der Festeinzug vom Verbandsmusikfest
stattfindet.
Ab 12 Uhr werden die Haltestellen wieder gemäss Fahrplan
angefahren.
Die Lie-Mobil dankt für Ihr Verständnis
Mitteilungen
Grabenräumung im Schellenberger Riet
Die Entwässerungsgräben müssen bis am Montag, 1. Juli 2019
ausgemäht und ausgeräumt werden. Grababschnitte welche der
Öko-Bewirtschaftung unterliegen, dürfen erst nach dem 15. Juni
2019 ausgemäht werden.
Nach dem 2. Juli 2019 wird die Räumung durch die Gemeinde
vorgenommen und der Aufwand wird den Besitzern in Rechnung
gestellt.
Mitteilungen
Grabenräumung im Schellenberger Riet
Die Rietgräben im Naturschutzgebiet müssen nicht von den
Anstössern geräumt werden. Diese Gräben werden vom
Landesforstamt geräumt.
Freundliche Grüsse Gemeinde Schellenberg
Martin Kaiser, Leiter Bauverwaltung
Martin.Kaiser@schellenberg.li
Mitteilungen
Einladung zum Offenen Chriasigartentor
Information & Fest, Essen & Trinken, Musik Mittwoch,
19. Juni, ab 18.00 Uhr, Chriasigarten im Chessi in Sevelen
Über 200 Kirschbäume, mehr als 100 verschiedene
Kirschensorten, helle, dunkle, grosse und kleine: Das ist unser
"Chriasigarten" im Chessi in Sevelen und es gibt ihn schon seit
sechs Jahren.
Mitteilungen
Einladung zum Offenen Chriasigartentor
Kommen Sie und staunen Sie mit uns, wie viele verschiedene
Kirschensorten es gibt.
Pflücken und probieren Sie, erfahren Sie, wozu die alten Sorten
gut sind, was der Chriasigarten mit Biodiversität zu tun hat,
weshalb es wichtig ist, sie zu "retten", zu erhalten und zu pflegen.
Welche Sorten sind dem Klimawandel besser gewachsen, welche
gegen Krankheiten und Pilzbefall resistent?
Dazu gibt es kurze Vorträge, Essen und Trinken und natürlich
feine Chriasidesserts.
Mitteilungen
Einladung zum Offenen Chriasigartentor
18 h Apéro
18.30 Uhr kurze Vorträge (Einführung: Gemeinderätin Ursula
Wunder I Bedeutung alter Sorten, Nutzen der Erhaltung: Eva
Körbitz, Agronomin, Firma RhyTOP I Hege und Pflege des
Chriasigartens: Richard Hollenstein, Leiter Fachstelle Obstbau,
Landw. Zentrum Flawil)
Ab 19 Uhr Essen & Trinken, Frühlingsrisotto &
Spargeln, feine Chriasidesserts & Musik. Degustation alter
und neuer Kirschensorten.
Mitteilungen
Einladung zum Offenen Chriasigartentor
Ihre Anmeldung ist nicht zwingend, erleichtert uns aber die
Organisation: Gemeinde Sevelen Anita Grünenfelder,
a.gruenenfelder@sevelen.ch, 081 750 11 40
Bei zweifelhafter Witterung starten wir im Chriasigarten, reden,
essen und trinken aber im Dreikönigsaal
Bei grauenhaftem Wetter findet alles im Dreikönigsaal statt. Info
kurzfristig auf www.sevelen.ch
Speis und Trank sind von der Gemeinde Sevelen offeriert.
Wir freuen uns auf Sie!
Umwelt- und Naturschutzkommission der Gemeinde Sevelen
Mitteilungen
Sicherheitstipp Motorradfahren
Verhaltensempfehlungen
Unfallstatistik und Forschungsergebnisse zeigen, wo die
Unfallrisiken liegen.
Die vier nachfolgenden Verhaltensempfehlungen der BFU zum
Motorradfahren entstammen einer sorgfältigen Analyse. Über
allem stehen das eigenverantwortliche Handeln und das
vorausschauende Fahrverhalten.
Mitteilungen
Sicherheitstipp Motorradfahren
Kollision am Verkehrsknoten
60 % aller Motorradunfälle geschehen an Kreuzungen. Deshalb:
Rechnen Sie immer damit, dass Ihnen jemand den Vortritt nimmt.
Drosseln Sie das Tempo, seien Sie bereit zum Bremsen. Nehmen
Sie Blickkontakt auf.
Bremsen und Geschwindigkeit
Mit dem Motorrad eine Vollbremsung durchzuführen ist
anspruchsvoll. Deshalb: Entscheiden Sie sich für ein Motorrad mit
ABS. Üben Sie die Vollbremsung bei realer Fahrgeschwindigkeit.
Fahren Sie nicht zu schnell, denn doppeltes Tempo bedeutet
vierfachen Bremsweg.
Mitteilungen
Sicherheitstipp Motorradfahren
Abstand und Geschwindigkeit
Auffahrunfälle sind die Nummer 3 auf der Unfallskala. Deshalb:
Halten Sie mindestens 2 Sekunden Abstand. Überholen Sie nur,
wenn die Strasse beidseitig geschlossen ist. Fahren Sie versetzt,
wenn Sie in einer Gruppe unterwegs sind.
Fahrlinie in der Kurve
Knapp die Hälfte der Motorradunfälle geschehen in Kurven.
Deshalb: Passen Sie Ihre Geschwindigkeit der Kurve an. Seien Sie
jederzeit in der Lage, auf Sichtweite anzuhalten, wenn es eng wird
sogar auf halbe Sichtweite. Halten Sie sich immer an die richtige
Kurvenlinie.
Mitteilungen
Bekämpfung von Neophyten – der Einsatz von
jedem ist gefragt
Liebe Einwohnerinnen und Einwohner
Die Umweltkommission der Gemeinde Schellenberg
führt zum vierten Mal eine Aktion zur Bekämpfung
von invasiven Neophyten durch und ist auf Eure
Mithilfe angewiesen.
Konkret geht es darum im Rietle die Goldruten
auszurupfen. Da die Goldruten nur mit einem
grossen Personalaufwand bekämpft werden können,
hoffen wir auf zahlreiche freiwillige Helferinnen und
Helfer.
Mitteilungen
Bekämpfung von Neophyten – der Einsatz von jedem ist
gefragt
Im Rietle befindet sich eine ökologisch wertvolle Feuchtwiese mit
einer grossen Artenvielfalt. Ohne Bekämpfung wird die Goldrute
die anderen Arten verdrängen.
Bereits vor 2 Jahren wurde die Goldrute im Rietle ausgerupft. Der
Bestand hat dadurch abgenommen. Mit einer zweiten Aktion kann
die Goldrute aus diesem Gebiet vermutlich verdrängt werden.
Wir laden die Bevölkerung deshalb zur freiwilligen Bekämpfung
der Goldrute ein.
Mitteilungen
Wann: Montag, 17. Juni 2019 von 18-20 Uhr
Wo: Treffpunkt Sägaplatz
Mitbringen: Handschuhe und Arbeitskleidung
Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Anschliessend
lädt die Umweltkommission alle Helferinnen und Helfer zu einem
kleinen Imbiss mit Wurst und Brot ein.
Freundliche Grüsse
Gemeinde Schellenberg
Die Mitglieder der Umweltkommission
Mitteilungen
Stern-Wallfahrt nach Maria Baumgärtle
Am Samstag, 6. Juli 2019 laden die Missionare, Schwestern und
Weg Gemeinschaften vom Kostbaren Blut zur Stern-Wallfahrt nach
Maria Baumgärtle ein.
Der Flyer mit den Informationen liegt in der Pfarrkirche auf.
Mitteilungen
Nothilfekurs
Lernen Sie, bei einem Unfallereignis richtig zu helfen und
nicht nur tatenlos zuzusehen.
Voraussetzung: keine
Kursdaten: Fr. 21. Juni 19.00 - 22.20 Uhr und
Sa. 22. Juni 08.00 - 16.00 Uhr
Dauer: 10 Stunden
Kursort: Ausbildungszentrum svlu
Eingang auf der Westseite!
Preis: CHF 150.00
Anmeldung nur möglich: unter www.redcorss-edu.ch oder
www.svlu.li
Mitteilungen
Nothilfekurs
Infos: Tel. 423 792 3709 oder info@svlu.li
Anmeldeschluss: 15. Juni 2019
SAMARITERVEREIN LIECHT. UNTERLAND
Mitteilungen
Wer wird 2. Liewo Jasskönig?
Auf in die neue Runde 2019! Wer tritt in die Fussstapfen vom
letztjährigen Liewo Jasskönig und holt sich heuer die
1’500 Franken Preisgeld?
Neu organisieren wir sieben Vorausscheidungen in verschiedenen
Restaurants im ganzen Liewo-Gebiet. Wie auch im letzten Jahr
kann man sich so oft anmelden, wie man möchte um jede Chance
zu nutzen, einen der begehrten Finalplätze zu ergattern.
Melden Sie sich sogleich zu einem der sieben Vorrundenturniere
an und qualifizieren Sie sich für das Finale Ende August.
Mitteilungen
Welches Dorf hat den besten Jasser?
Wir spielen den Einzelschieber mit zugelostem Partner. Gespielt
werden 3 Passen à jeweils 12 Spielen.
Pro Abend kommen mind. 20% oder max. 14 Personen in das
Finalturnier, welches am 31. August in Schaan stattfindet.
Jeder Jasser ist automatisch teil eines Dörferduells - schliesslich
wollen wir ja wissen, aus welchem Dorf im Liewo-Gebiet die
besten Jasser kommen. Deshalb werden die Resultate aller Spieler
ihrem Wohn- oder Arbeitsort gutgeschrieben und daraus ein
Durchschnittswert errechnet. So ergibt sich innnerhalb der Suche
nach einem Jasskönig ein zweites Ranking um das beste Jassdorf.
Mitteilungen
Wer wird 2. Liewo Jasskönig?
Termine & Lokale 2019
Fr. 17. Mai 19.00 Uhr - Rest. Schäfli, Gams
Di. 21. Mai 19.00 Uhr - Rest. Rössle, Schaan (bereits
ausgebucht)
Fr. 24. Mai 19.00 Uhr - Rest. Ochsen, Sevelen
(bereits ausgebucht)
Di. 04. Juni 19.00 Uhr - Rest. Rössle, Schaan (bereits
ausgebucht)
Sa. 22. Juni 13.30 Uhr - Weinlaube/Festzelt
Verbandsmusikfest, Schellenberg
Das Finale findet am 31. August 2019 statt.
Mitteilungen
Liechtensteiner Gitarrentage 2019
Vom 6. bis 13. Juli 2019 finden die 27. Liechtensteiner
Gitarrentage ligita in den Unterländer Gemeinden statt.
Nachfolgend eine Auflistung mit allen Konzerten.
Weitere Infos finden Sie unter www.ligita.li.
Mitteilungen
Liechtensteiner Gitarrentage 2019
Ruggell
Sonntag 07. Juli 2019, 20:00 Uhr
MANUEL BARRUECO
Gemeindesaal Ruggell
Klassik
Gamprin
Dienstag 09. Juli 2019, 20:00 Uhr
MANOLO FRANCO Y SU GRUPO DE FLAMENCO
Gemeindesaal Gamprin
Flamenco
Mitteilungen
Liechtensteiner Gitarrentage 2019
Schellenberg
Donnerstag 11. Juli 2019, 20:00 Uhr
ALVARO PIERRI Pfarrkirche Schellenberg Klassik
Mauren
Freitag 12. Juli 2019, 20:00 Uhr
DAVID BERGMÜLLER Pfarrkirche Mauren Klassik
Samstag 13. Juli 2019, 14:00 Uhr
FINALE 10. INTERNATIONALER LIGITA
GITARRENWETTBEWERB Zuschg Schaanwald
Mitteilungen
Liechtensteiner Gitarrentage 2019
Samstag 13. Juli 2019, 19:00 Uhr ABSCHLUSSKONZERT DER
LIGITA Zuschg Schaanwald
Die Verantwortlichen der LiGiTa freuen sich auf viele Gäste.
Mitteilungen
Komfortabel und sicher Wohnen
Wir fördern Ihren Neubau oder Umbau
Wer mit LEA plant, baut fürs Leben.
Planen Sie einen Bau- oder Umbau? Dann vereinbaren Sie Ihren
Termin bei der Bauverwaltung für eine Erstberatung:
Martin Kaiser,
T +423 399 20 40
www.schellenberg.li
Reglement, Förderbeiträge und Antrag können auf der
Internetseite eingesehen werden.
Protokollauszug
Protokollauszug
Gemeinderatssitzung 05.06.2019
Festlegen der Eckpunkte für ein Sanierungskonzept für die
Schreinerei Holzgatter 9
Nach einem Lokalaugenschein in der Schreinerei im Holzgatter
stellt Vorsteher Norman Wohlwend die zukünftige Verwendung
des Gebäudes zur Diskussion.
Zwischenzeitlich haben bereits mehrere Personen ihr Interesse
für die Nutzung der Schreinerei bekundet. Zusammengefasst kann
festgehalten werden, dass die Nutzungswünsche von reinem
Lagerraum bis hin zur Nutzung als Braukeller oder Weinlokal
gehen.
Protokollauszug
Protokollauszug
Die Schreinerei verfügt weder über eine Heizung noch über einen
Wasser- oder Abwasseranschluss, so dass die Nutzung als
Kaltraum gut möglich wäre, für jede andere Nutzung müsste
jedoch ein Sanierungskonzept für die Ermittlung der damit
zusammenhängenden Kosten erstellt werden.
Beschluss des Gemeinderates
Der Gemeinderat gelangt im Rahmen einer eingehenden Debatte
zum Schluss, dass eine zukünftige Nutzung keine weiteren
Investitionen zur Folge haben darf. Einzig die Elektroinstallationen
sollen allen-falls an den aktuellen Stand angepasst werden.
Abstimmung: einstimmig.
Protokollauszug
Protokollauszug
Protokollgenehmigung
Das Protokoll der Sitzung vom 15.05.2019 wird genehmigt.
Abstimmung: einstimmig
Protokollauszug
Protokollauszug
Genehmigung Jahresrechnung 2018 und Entlastung des
verantwortlichen Rechnungsführers
Dem Gemeinderat liegt die Jahresrechnung 2018 zur
Genehmigung vor. Der Revisionsbericht der Revitrust Grant
Thornton AG, Schaan, sowie der Bericht der
Geschäftsprüfungskommission liegen dem Gemeinderat ebenfalls
vor. Weitere Erläuterungen zur Jahresrechnung erfolgen durch
Ewald Hasler, Leiter Finanzen.
Die mit der externen Revision beauftragte Firma ReviTrust Grant
Thornton AG hat die Jahresrechnung Ende April 2019 geprüft und
gegenüber der Geschäftsprüfungskommission schriftlich Bericht
erstattet.
Protokollauszug
Protokollauszug
Die Rechnung weist folgende Eckwerte auf (Beträge in CHF):
Bilanz 31.12.2018
Aktiven 47'407'664
Protokollauszug
Protokollauszug
Finanzvermögen
34'427'532
Flüssige Mittel
9'105'781
Forderungen
368'386
Aktive Rechnungsabgrenzung
62'917
Obligationen
7'962'533
Verschiedene Anlagen
3
Grundstücke
15'637'003
Hochbauten
1'232'159
Tanklager-Genossenschaft
58'750
Protokollauszug
Protokollauszug
Verwaltungsvermögen
12'980'132
Sachanlagen:
Grundstücke
3'091'297
Hochbauten
7'703'936
Tiefbauten
1'581'018
Mobilien und Maschinen
483'038
Darlehen Land Liechtenstein
120'843
Passiven
47'407'664
Protokollauszug
Protokollauszug
Fremdkapital
1'204'785
Verbindlichkeiten aus Lieferungen
und Leistungen
1'014'044
Passive Rechnungsabgrenzung
21'898
Rückstellung
168'843
Eigenkapital
46'202'879
Eigenkapital per 1. Januar
34'802'030
Neubewertungsreserve (rückwirkend
auf 1.1.17)
9'919'119
Ergebnis der Erfolgsrechnung
1'481'730
Protokollauszug
Protokollauszug
Erfolgsrechnung
Betrieblicher Ertrag
8'582'794
Betrieblicher Aufwand
6'066'050
Ergebnis aus betrieblicher Tätigkeit
vor Abschreibungen
2'516'743
Abschreibungen
1'031'044
Ergebnis aus betrieblicher Tätigkeit
1'485'699
Protokollauszug
Protokollauszug
Finanzertrag
20'651
Finanzaufwand
24'620
Finanzergebnis
-3'969
Jahresergebnis
1'481'730
Investitionsrechnung
Bruttoinvestitionen
1'885'577
Investive Einnahmen
0
Nettoinvestitionen
1'885'577
Protokollauszug
Protokollauszug
Gesamtrechnung
Ertrag
8'603'445
Einnahmen Investitionsrechnung
0
Gesamteinnahmen
8'603'445
Aufwand ( vor Abschreibung
Verwaltungsvermögen)
6'090'670
Bruttoinvestitionen
1'885'577
Gesamtausgaben
7'976'247
Ergebnis der Gesamtrechnung
627'197
Protokollauszug
Protokollauszug
Der Rechnungsbericht wird nach Ablauf der Referendumsfrist im
Internet publiziert und Interessierten auf Wunsch per Post
zugestellt.
Beschluss des Gemeinderates
Auf Antrag der Geschäftsprüfungskommission genehmigt der
Gemeinderat die Jahresrechnung 2018 in der vorliegenden Form
und erteilt dem verantwortlichen Rechnungsführer Ewald Hasler
Entlastung.
Abstimmung: einstimmig.
Protokollauszug
Protokollauszug
Dieser Beschluss des Gemeinderates wird gemäss Art. 41 des
Gemeindegesetzes vom 20. März 1996 (LGBl. 1996/76) sowie
gemäss Art. 11 Gemeindeordnung der Gemeinde Schellenberg
vom 17.09.1997 zum Referendum ausgeschrieben.
Protokollauszug
Protokollauszug
Vermietung Wohnhaus Holzgatter 9
Für die Miete des Wohnhauses am Holzgatter 9 sind bis zum
Ablauf der Bewerbungsfrist zehn Bewerbungen eingegangen.
Sieben der Bewerber haben von einem bis drei Kinder, drei davon
haben keine Kinder.
Im Inserat für die Miete des Wohnhauses wurde festgehalten,
dass Familien mit schulpflichtigen Kindern bei der Vermietung des
Hauses Vorrang haben. Die Konditionen für die Vermietung
wurden vom Gemeinderat an der Sitzung vom 10.04.2019 wie folgt
festgelegt: Nettomiete pro Monat 1'500 Franken. Die Nebenkosten
(Heizung, Wasser, Abwasser, Strom, Kehricht,
Kabelanschlussgebühr) gehen zu Lasten des Mieters.
Protokollauszug
Protokollauszug
Debatte im Gemeinderat
Im Rahmen der Debatte äussert sich der Gemeinderat einhellig
für die Vermietung des Wohnhauses an eine Familie mit Kindern.
Nach eingehender Diskussion gelangt der Gemeinderat zum
Schluss, dass die Abstimmung schriftlich erfolgen soll.
Beschluss des Gemeinderates
Der Gemeinderat vermietet das Wohnhaus Holzgatter 9 zu den an
der Sitzung vom 10.04.2019 festgelegten Konditionen ab 1.
Oktober 2019 an:
Familie Marc Reschützer und Gabi Buhre, mit ihren drei Kindern.
Schriftliche Abstimmung: mehrheitlich.
Protokollauszug
Protokollauszug
Säga Gebäude - Montage einer Infotafel für den
Geschichtslehrpfad
Die Planungen zur Umsetzung des Geschichtslehrpfads von
Unterland Tourismus gehen in die finale Phase. Unterland
Tourismus beantragt die Anbringung einer Infotafel am Säga
Gebäude. Vorgeschlagen wird der Standort im Bereich der
bestehenden Plakat- und Werbewand oder alternativ beim
Nebeneingang.
Die bestehende Plakat- und Werbewand wird immer wieder
genutzt und sollte bestehen bleiben. Die Bauverwaltung schlägt
den alternativen Standort neben dem Nebeneingang vor.
Protokollauszug
Protokollauszug
Die bestehende Parkplatztafel kann so verschoben werden, dass
die Infotafel beim Nebeneingang Platz findet.
Beschluss des Gemeinderates
Der Gemeinderat genehmigt die Anbringung einer Infotafel für
den Geschichtslehrpfad von Unter-land Tourismus beim
Nebeneingang des Säga-Gebäudes.
Die Bauverwaltung wird beauftragt, ein entsprechendes Gesuch
für Reklameanlagen beim Amt für Bau und Infrastruktur
einzureichen.
Abstimmung: einstimmig.
Protokollauszug
Protokollauszug
Verlegung LKW Trafostation Gemeindehaus
Die Trafostation von den Liechtensteinischen Kraftwerken (LKW)
im Dorf wurde in unmittelbarer Nähe zum im Jahr 1984 erstellten
Gemeindehaus errichtet. Im Jahr 2001 wurde ein Anbau am
Gemeindehaus realisiert. In diesem Zuge wurde die bestehende
Trafostation notgedrungen in den Anbau integriert. Bei allfälligen
An- oder Umbauarbeiten (z.B. Saalerweiterung) ist der bestehende
Standort jedoch sehr ungünstig.
Aus diesem Blickwinkel betrachtet, wäre die Auslagerung des
LKW Trafos für die Gemeinde ein riesiger Vorteil. Zudem
beschäftigt sich die Gemeinde seit mehreren Jahren mit dem
Thema "Notstromversorgung in Krisenzeiten".
Protokollauszug
Protokollauszug
Der frei werdende Raum könnte allenfalls für die
Notstromversorgung in Frage kommen, da zumindest die
Verteilleitungen vorhanden wären.
Die LKW-Trafostation wurde 1982 in Betrieb genommen. Die
Komponenten sind nach 35 Betriebsjahren abgeschrieben und
müssen erneuert werden.
Gemäss Anfrage bei den LKW würde jetzt die Möglichkeit
bestehen, die Trafostation aus dem Gemeindehaus auszulagern.
Dazu müsste die Gemeinde Schellenberg in der näheren
Umgebung einen entsprechenden Raum zur Verfügung stellen.
Protokollauszug
Protokollauszug
Anlässlich einer Besichtigung mit Vertretern der LKW würde sich
ein Standort westlich der Kirche am Hangfuss anbieten. Die LKW
hat dazu bereits ein Vorprojekt erarbeitet. Die Baukosten für das
Trafogebäude betragen rund 90'000 bis 130'000 Franken. In die
neue Verteilkabine werden zudem Komponenten für die Verteilung
der Strassenbeleuchtung integriert. Diese Kosten und die Kosten
für die Rohranlage muss die Gemeinde tragen.
Im Budget ist ein Betrag von 20'000 Franken für Planungsarbeiten
vorgesehen.
Protokollauszug
Protokollauszug
Beschluss des Gemeinderates
1) Der Gemeinderat beschliesst die Verlegung der
LKW-Trafostation vom Gemeindehaus in den Hangfuss westlich
der Pfarrkirche.
2) Der Gemeinderat beauftragt die Bauverwaltung ein detailliertes
Projekt für die Trafoverlegung inkl. Kostenvoranschlag ausarbeiten
zu lassen.
3) Der Gemeinderat beauftragt die Bauverwaltung ein Vorprojekt
für die Notstromversorgung inkl. Kostenschätzung ausarbeiten zu
lassen.
Abstimmung: einstimmig.
Protokollauszug
Protokollauszug
Neubau Erschliessungsstrasse Ferdiweg - Vergabe der
Baumeister-, Pflästerungs- und Belagsarbeiten
Die Baumeister-, Pflästerungs- und Belagsarbeiten wurden
gemäss ÖAWG im offenen Verfahren aus-geschrieben.
Baumeisterarbeiten
Die Baumeisterarbeiten wurden gemäss ÖAWG zur Offertstellung
ausgeschrieben. Gemäss beiliegen-dem Offertvergleich und
Vergabeantrag sind fünf gültige Offerten eingegangen. Die
Arbeiten werden an den günstigsten Offertsteller die Firma Bühler
Bau AG, Triesenberg, zum Offertpreis von 267'461.85 Franken für
alle Werke bzw. 184'529.45 für den Gemeindeanteil vergeben.
Protokollauszug
Protokollauszug
Pflästerungsarbeiten
Die Pflästerungsarbeiten wurden gemäss ÖAWG zur Offertstellung
ausgeschrieben. Gemäss beiliegendem Offertvergleich und
Vergabeantrag sind sieben gültige Offerten eingegangen. Die
Arbeiten werden an den günstigsten Offertsteller die Firma Bühler
Bau AG, Triesenberg, zum Offertpreis von 73'259.75 Franken
vergeben.
Abstimmung: einstimmig.
Protokollauszug
Protokollauszug
Free Velo Point - Anfrage für Station in Hinterschellenberg
Das Projekt "Free Velo Point" wurde vom Verein "Neuraum" ins
Leben gerufen und ist das erste gratis Velo-Verleih-System in
Liechtenstein. Der Verein sammelt alte Fahrräder, repariert diese,
lackiert sie orange und stellt sie der Öffentlichkeit kostenlos zur
Benutzung zur Verfügung. Jedes Fahrrad trägt seinen eigenen
Namen und ist einzigartig in Form und Ausstattung. Die Schlösser
der Fahrräder können mit dem Mobiltelefon per SMS
freigeschaltet werden und für 24 h kostenlos ausgeliehen und an
einer beliebigen "Free Velo Point"-Station wieder abgestellt
werden.
Protokollauszug
Protokollauszug
In Schellenberg stehen derzeit zwei "Free Velo Point"-Stationen
zur Verfügung. Bei den Bushaltestellen Dorf und Tannwald.
Weitere Informationen zum Konzept "Free Velo Point" im Internet
unter http://velopoint.li/.
Die Betreiber haben angefragt, ob in Hinterschellenberg eine
"Free Velo Point"-Station eröffnet wer-den könnte sofern die
Gemeinde einen geeigneten Platz zur Verfügung stellt.
Ein möglicher Standort wäre bei der Parzelle 968 an der Hala
Strasse gegenüber vom neuen Spielplatz.
Protokollauszug
Protokollauszug
Für die Erstellung eines Fahrradunterstandes müsste die
Gemeinde eine Fläche von 25 m2 zur Verfügung stellen. Diese
kann von den Besuchern des Spielplatzes genutzt werden und als
"Free Velo Point"-Station dienen.
Die Kosten für einen Fahrradunterstand wie derjenige der neben
dem Sportgebäude steht, belaufen sich auf ca. 25'000 Franken.
Protokollauszug
Protokollauszug
Beschluss des Gemeinderates
Der Gemeinderat befürwortet die Realisierung von einem
Fahrradunterstand auf der Parzelle Nr. 968, welcher gleichzeitig
als "Free Velo Point"-Station genutzt werden soll.
Ein entsprechender Betrag soll im Budget 2020 vorgesehen
werden.
Abstimmung: einstimmig.
Protokollauszug
Protokollauszug
Sanierung Obergut Strasse - Auslösung bei der Parzelle 1265
Ein Teilstück der Obergut Strasse, d.h. vom Sportplatz bis zur
Liegenschaft Obergut 6 ist in einem desolaten Zustand und muss
saniert werden.
Die bestehende Strassenbreite dieses Teilstücks beträgt mehr
oder weniger 3.50 m und soll auf eine Breite von 4.50 m
ausgebaut werden, um für Spaziergänger, Radfahrer und Benutzer
von FÄG's (Fahrzeug ähnliche Geräte) attraktive Platzverhältnisse
zu verschaffen. Die Strasse wird zudem von land-wirtschaftlichen
Fahrzeugen genutzt, wodurch ein Ausbau auf 4.50 m für alle
Verkehrsteilnehmenden sicherheitstechnisch vorteilhaft wäre.
Protokollauszug
Protokollauszug
Eigentümerin der Strasse und der notwendigen Flächen für die
Strassensanierung ist die Gemeinde Schellenberg. Einzig bei der
sich in Privatbesitz befindlichen Parzelle 1265 wäre im
Kurvenbereich eine Auslösung für die Optimierung der Strasse
vorteilhaft.
Es wird deshalb vorgeschlagen, mit dem Grundeigentümer zu
verhandeln, ob entlang der Parzelle 1265 eine Fläche von 51 m2
ausgelöst und damit die Strasse an dieser Stelle auf 4.50 m
ausgebaut werden kann.
Als Auslösepreis werden 80 Franken/Klafter vorgeschlagen, was
einem Quadratmeterpreis von 22.25 Franken entspricht. Bei 51 m2
beträgt der Auslösepreis 1'134.75 Franken.
Protokollauszug
Protokollauszug
Gemeinderatssitzung 05.06.2019
Debatte im Gemeinderat
Einzelne Mitglieder des Gemeinderates sprechen sich im Rahmen
der Debatte gegen einen Ausbau der Obergutstrasse auf 4.50
Meter aus und schlagen vor, die Strasse schmaler zu sanieren und
höchstens einen Kiesstreifen entlang der Strasse zu realisieren.
Dazu führt Vorsteher Norman Wohlwend aus, dass die Obergut
Strasse bei Spaziergängern (Familien mit Kindern, Kinderwagen,
Fahrrädern, Trottinette und auch ältere Menschen mit Gehhilfen)
sehr beliebt sei.
Protokollauszug
Protokollauszug
Bei der Sanierung soll deshalb ein Augenmerk darauf gelegt
werden, dass Fussgänger und landwirtschaftliche Fahrzeuge mit
einer Breite von bis zu 3.0 Metern gefahrlos kreuzen können, ohne
dass zu Fuss gehende Erwachsene und/oder Kinder dafür in den
Wald oder die Wiese ausweichen müssen.
Es wird im Rahmen der Debatte zudem festgehalten, dass die
Obergut Strasse zukünftig bei Gross-veranstaltungen, bei denen
der Säga-Platz als Parkplatz an seine Grenzen stösst, zukünftig
vermehrt als Umfahrung genutzt wird, wenn die Rietle Strasse zum
Parkieren genutzt und als Einbahn geführt wird. Dann müssen
auch die LieMobil-Busse über die Obergut Strasse fahren können.
Protokollauszug
Protokollauszug
Beschluss des Gemeinderates
Nach einer eingehenden und kontrovers geführten Debatte mit
der Abwägung von Für und Wider der Strassensanierung auf 4.50
Meter Breite gelangt der Gemeinderat zu folgendem Schluss:
1) Der Gemeinderat befürwortet die Sanierung der Obergut
Strasse vom Sportplatz bis zur Liegenschaft Obergut 6
grundsätzlich.
2) Der Gemeinderat beschliesst, dass mit dem Grundeigentümer
der Parzelle 1265 verhandelt werden soll, gemäss
Landerwerbsplan vom 14.05.2019 vom Ing. Büro Hanno Konrad
Anstalt, entlang seiner Parzelle im Kurvenbereich eine Fläche von
51 m2 auszulösen.
Protokollauszug
Protokollauszug
Varia - Bauwesen
Neubau Zweifamilienhaus auf Parzelle Nr. 332 - Anfrage
Metallfassade
Bauführer Martin Kaiser teilt mit, dass der Architekt dieses
Neubaus bei ihm angefragt habe, ob in der Gemeinde
Schellenberg eine Metallfassade realisiert werden dürfe. Um sich
ein Bild machen zu können, werden entsprechende Muster
gezeigt. Der Gemeinderat hat keine Einwände gegen dieses
Vorhaben, es soll jedoch darauf geachtet werden, dass keine
Materialien verwendet werden, die bei Sonneneinstrahlung
blenden.
Protokollauszug
Protokollauszug
Montage Wickeltisch Aussen-WC Sport- und Freizeitanlage
Gemeinderat Harald Lampert teilt mit, dass er von einer Frau die
Anregung erhalten habe, beim Aussen-WC bei der Sport- und
Freizeitanlage einen klappbaren Wickeltisch zu montieren. Die
Bauverwaltung wird dies abklären und wenn möglich umsetzen.
Protokollauszug
Protokollauszug
Stand der Dinge betreffend die Optimierung des Handyempfangs
Gemeinderat Harald Lampert teilt mit, dass der Handyempfang in
Schellenberg immer schlechter werde und er tageweise keinen
Empfang habe. Er habe zudem von einer Fachperson die Auskunft
erhalten, dass falls die 5G-Technik in Betrieb genommen werde,
die Situation in Schellenberg noch schlechter werde. Er regt
deshalb an, seitens der Gemeinde verschiedene
Optimierungsvarianten, wie z.B. den von Gemeinderat Patrick
Risch vorgeschlagenen Einbau von Kleinzellen, zu prüfen.
Protokollauszug
Protokollauszug
Gründung Yoga-Verein Schellenberg
Vorsteher Norman Wohlwend informiert den Gemeinderat, dass
am 21. Mai 2019 der Yoga-Verein Schellenberg gegründet worden
ist. Der Gemeinderat erhält das Gründungsprotokoll, die Statuten
und die Liste der Gründungsmitglieder zur Information.
Der Vereinszweck gemäss Art. 3 der Statuten lautet:
"Vereinszweck ist die Förderung von Beweglichkeit,
Körperwahrnehmung und Stressabbau. Der Verein organisiert zu
diesem Zweck Yogaunterricht und beauftragt damit eine geeignete
Person".
Protokollauszug
Protokollauszug
Mit den Angebot an drei verschiedenen Terminen soll
Interessierten die Möglichkeit gegeben werden, die Yoga Stunden
in Schellenberg zu besuchen.
Eine entsprechende Reservation wurde gemacht. Die
Teilnehmerzahlen in den einzelnen Stunden schwanken stark und
dennoch schätzen die aktiven Yogis das Angebot in der Gemeinde
Schellenberg Yoga machen zu können sehr.
Was Yoga bringt
- Yoga baut Muskulatur und Kraft auf und stärkt deine
Körpermitte
- Yoga verhilft dir zu mehr Aufrichtung und Beweglichkeit
Protokollauszug
Protokollauszug
- Yoga verbindet den Atem mit Körperbewegungen
- Yoga fördert Flexibilität, Gleichgewicht, Koordination und
Körperwahrnehmung
- Yoga mobilisiert und kräftigt die Gelenke und stärkt die
Wirbelsäule
- Yoga dient dem Stressabbau, schenkt Zentrierung und innere
Ruhe
Beschluss des Gemeinderates
Der Gemeinderat nimmt die Vereinsgründung sowie die
Aufnahme des Vereins in die Vereinsliste der Gemeinde
Schellenberg zur Kenntnis.
Protokollauszug
Protokollauszug
Wahl Stimmenzähler/-innen 2019-2023
Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung vom 15.05.2019 einen
Grossteil der Kommissionsmitglieder gewählt. Zwischenzeitlich
konnten folgende Personen als Stimmenzähler rekrutiert werden:
Philipp Elkuch, Platta 42, Schellenberg (Stimmenzähler) FPB
Bernadette Kubik-Risch, Hinterschloss 14, Schellenberg
(Stimmenzählerin) FL
Rainer Lampert, Feld 6, Schellenberg (Stimmenzähler) VU
Protokollauszug
Protokollauszug
Reinold Hasler, Egertaweg 7, Schellenberg (Ersatzmitglied) FBP
Doris Hassler-Röthlisberger, St. Georg-Str. 56, Schellenberg
(Ersatzmitglied) FL
David Oehri, Tannwald 13, Schellenberg (Ersatzmitglied) VU
Beschluss des Gemeinderates
Der Gemeinderat wählt die Stimmenzähler/-innen wie beantragt
und dankt allen Mitgliedern für ihre Bereitschaft zur Mitarbeit.
Abstimmung: einstimmig.
Protokollauszug
Protokollauszug
Wahl Delegierter und Mitglied Betriebskommission vom
Abwasserzweckverband der Gemeinden 2019-2023
Für die Gemeinde Schellenberg war seit 1996 Norman Wohlwend
(zuerst als Gemeinderat/seit 2003 als Vorsteher) Mitglied der
Betriebskommission beim Abwasserzweckverband der Gemeinden
Liechtensteins (AZV).
Gemäss Organisationsreglement vom AZV sind in der Regel alle
Vorsteher des Landes als Delegierte im AZV vertreten.
Protokollauszug
Protokollauszug
An der Vorsteherkonferenz vom 29. Mai 2019 wurde Vorsteher
Norman Wohlwend, gestützt auf das Organisationsreglement vom
AZV, zum Delegierten bestellt, weshalb die Gemeinde
Schellenberg ein Mitglied der Betriebskommission zu wählen hat.
Mitglied Betriebskommission AZV
Harald Lampert, Gemeinderat
Delegierter AZV
Norman Wohlwend, Vorsteher
Protokollauszug
Protokollauszug
Beschluss des Gemeinderates
Der Gemeinderat wählt Gemeinderat Harald Lampert zum
Mitglied der Betriebskommission vom Abwasserzweckverband der
Gemeinden Liechtensteins.
Abstimmung: einstimmig.
Protokollauszug
Protokollauszug
Varia
Situation Dachboden Pfarrkirche
Gemeinderat Stephan Marxer teilt dem Gemeinderat mit, dass er
im Rahmen der Vorbereitung der Erstkommunion mit Mesmer
Christof Kaiser im Dachboden der Pfarrkirche unterwegs gewesen
ist und dies ein sehr abenteuerliches Unterfangen gewesen sei.
Um dies dem Gemeinderat zu erläutern, hat er einige Bilder
gemacht, welche die prekäre Situation verdeutlichen. Einerseits
liegen Elektrokabel herum und auch das Vorwärtskommen auf der
Holzkonstruktion der Decke sei nicht ungefährlich gewesen.
Protokollauszug
Protokollauszug
Er wollte dies dem Gemeinderat vor allem auch im
Zusammenhang mit der bevorstehenden Optimierung der
Beleuchtung in der Pfarrkirche mitteilen, da ihm bei diesem Gang
durch den Estrich klar wurde, wie ungeordnet die ganze Situation
der Elektroinstallationen ist und diesbezüglich Handlungsbedarf
bestehe.
Protokollauszug
Protokollauszug
Verhalten einzelner Personengruppen beim Kleinfussballfeld
Gemeinderat Stephan Marxer teilt mit, dass man beim
Kleinfussballfeld in der Sport- und Freizeitanlage immer wieder
einzelne Personengruppe mit jungen Erwachsene antreffe, die
herumlungern und rauchen. Zigarettenstummel werden achtlos
weggeworfen und auch das Netz des Kleinfussballfeldes sei wieder
beschädigt worden. Er plädiert für schärfere Kontrollen und wenn
nötig auch Bussen. Zudem fordert er auch seine Kolleginnen und
Kollegen im Gemeinderat auf, sich selbst ein Bild vor Ort zu
machen und wenn nötig fehlbare Personen zur Ordnung
aufzurufen.
Protokollauszug
Protokollauszug
Dazu führt Vorsteher Norman Wohlwend aus, dass diese
Probleme bekannt sind und immer wieder auftreten. Die
Gemeindepolizistin sei in den Sommermonaten vermehrt bei der
Sport- und Freizeitanlage im Einsatz aber es sei sehr schwierig, da
sie nur dann eingreifen könne, wenn fehlbare Personen in flagranti
ertappt werden.
Ein Mitglied des Gemeinderates fragt in diesem Zusammenhang
nach, ob nicht auch die Jugendarbeit hier präventiv arbeiten
könnte.
Protokollauszug
Protokollauszug
Dazu führt Vorsteher Norman Wohlwend aus, dass dies bis anhin
nicht der Fall gewesen ist, man sich aber in der Kinder- und
Jugendkommission entsprechende Überlegungen machen könnte.
Die Jugendarbeitenden benötigen für solche Einsätze einen klaren
Auftrag der Gemeinden.
Gemeinde Schellenberg
Norman Wohlwend, Vorsteher
Mitteilungen
Mitteilungen
Hinterschellenberg Bushaltestellen nicht bedient
Am Sonntag, 23. Juni 2019, von 10-12 Uhr, werden die
Bushaltestellen Hinterschloss und Hinterschellenberg nicht
bedient, da dann der Festeinzug vom Verbandsmusikfest
stattfindet.
Ab 12 Uhr werden die Haltestellen wieder gemäss Fahrplan
angefahren.
Die Lie-Mobil dankt für Ihr Verständnis
Mitteilungen
Mitteilungen
Grabenräumung im Schellenberger Riet
Die Entwässerungsgräben müssen bis am Montag, 1. Juli 2019
ausgemäht und ausgeräumt werden. Grababschnitte welche der
Öko-Bewirtschaftung unterliegen, dürfen erst nach dem 15. Juni
2019 ausgemäht werden.
Nach dem 2. Juli 2019 wird die Räumung durch die Gemeinde
vorgenommen und der Aufwand wird den Besitzern in Rechnung
gestellt.
Mitteilungen
Mitteilungen
Grabenräumung im Schellenberger Riet
Die Rietgräben im Naturschutzgebiet müssen nicht von den
Anstössern geräumt werden. Diese Gräben werden vom
Landesforstamt geräumt.
Freundliche Grüsse Gemeinde Schellenberg
Martin Kaiser, Leiter Bauverwaltung
Martin.Kaiser@schellenberg.li
Mitteilungen
Mitteilungen
Einladung zum Offenen Chriasigartentor
Information & Fest, Essen & Trinken, Musik Mittwoch,
19. Juni, ab 18.00 Uhr, Chriasigarten im Chessi in Sevelen
Über 200 Kirschbäume, mehr als 100 verschiedene
Kirschensorten, helle, dunkle, grosse und kleine: Das ist unser
"Chriasigarten" im Chessi in Sevelen und es gibt ihn schon seit
sechs Jahren.
Mitteilungen
Mitteilungen
Einladung zum Offenen Chriasigartentor
Kommen Sie und staunen Sie mit uns, wie viele verschiedene
Kirschensorten es gibt.
Pflücken und probieren Sie, erfahren Sie, wozu die alten Sorten
gut sind, was der Chriasigarten mit Biodiversität zu tun hat,
weshalb es wichtig ist, sie zu "retten", zu erhalten und zu pflegen.
Welche Sorten sind dem Klimawandel besser gewachsen, welche
gegen Krankheiten und Pilzbefall resistent?
Dazu gibt es kurze Vorträge, Essen und Trinken und natürlich
feine Chriasidesserts.
Mitteilungen
Mitteilungen
Einladung zum Offenen Chriasigartentor
18 h Apéro
18.30 Uhr kurze Vorträge (Einführung: Gemeinderätin Ursula
Wunder I Bedeutung alter Sorten, Nutzen der Erhaltung: Eva
Körbitz, Agronomin, Firma RhyTOP I Hege und Pflege des
Chriasigartens: Richard Hollenstein, Leiter Fachstelle Obstbau,
Landw. Zentrum Flawil)
Ab 19 Uhr Essen & Trinken, Frühlingsrisotto &
Spargeln, feine Chriasidesserts & Musik. Degustation alter
und neuer Kirschensorten.
Mitteilungen
Mitteilungen
Einladung zum Offenen Chriasigartentor
Ihre Anmeldung ist nicht zwingend, erleichtert uns aber die
Organisation: Gemeinde Sevelen Anita Grünenfelder,
a.gruenenfelder@sevelen.ch, 081 750 11 40
Bei zweifelhafter Witterung starten wir im Chriasigarten, reden,
essen und trinken aber im Dreikönigsaal
Bei grauenhaftem Wetter findet alles im Dreikönigsaal statt. Info
kurzfristig auf www.sevelen.ch
Speis und Trank sind von der Gemeinde Sevelen offeriert.
Wir freuen uns auf Sie!
Umwelt- und Naturschutzkommission der Gemeinde Sevelen
Mitteilungen
Mitteilungen
Sicherheitstipp Motorradfahren
Verhaltensempfehlungen
Unfallstatistik und Forschungsergebnisse zeigen, wo die
Unfallrisiken liegen.
Die vier nachfolgenden Verhaltensempfehlungen der BFU zum
Motorradfahren entstammen einer sorgfältigen Analyse. Über
allem stehen das eigenverantwortliche Handeln und das
vorausschauende Fahrverhalten.
Mitteilungen
Mitteilungen
Sicherheitstipp Motorradfahren
Kollision am Verkehrsknoten
60 % aller Motorradunfälle geschehen an Kreuzungen. Deshalb:
Rechnen Sie immer damit, dass Ihnen jemand den Vortritt nimmt.
Drosseln Sie das Tempo, seien Sie bereit zum Bremsen. Nehmen
Sie Blickkontakt auf.
Bremsen und Geschwindigkeit
Mit dem Motorrad eine Vollbremsung durchzuführen ist
anspruchsvoll. Deshalb: Entscheiden Sie sich für ein Motorrad mit
ABS. Üben Sie die Vollbremsung bei realer Fahrgeschwindigkeit.
Fahren Sie nicht zu schnell, denn doppeltes Tempo bedeutet
vierfachen Bremsweg.
Mitteilungen
Mitteilungen
Sicherheitstipp Motorradfahren
Abstand und Geschwindigkeit
Auffahrunfälle sind die Nummer 3 auf der Unfallskala. Deshalb:
Halten Sie mindestens 2 Sekunden Abstand. Überholen Sie nur,
wenn die Strasse beidseitig geschlossen ist. Fahren Sie versetzt,
wenn Sie in einer Gruppe unterwegs sind.
Fahrlinie in der Kurve
Knapp die Hälfte der Motorradunfälle geschehen in Kurven.
Deshalb: Passen Sie Ihre Geschwindigkeit der Kurve an. Seien Sie
jederzeit in der Lage, auf Sichtweite anzuhalten, wenn es eng wird
sogar auf halbe Sichtweite. Halten Sie sich immer an die richtige
Kurvenlinie.
Mitteilungen
Mitteilungen
Bekämpfung von Neophyten – der Einsatz von
jedem ist gefragt
Liebe Einwohnerinnen und Einwohner
Die Umweltkommission der Gemeinde Schellenberg
führt zum vierten Mal eine Aktion zur Bekämpfung
von invasiven Neophyten durch und ist auf Eure
Mithilfe angewiesen.
Konkret geht es darum im Rietle die Goldruten
auszurupfen. Da die Goldruten nur mit einem
grossen Personalaufwand bekämpft werden können,
hoffen wir auf zahlreiche freiwillige Helferinnen und
Helfer.
Mitteilungen
Mitteilungen
Bekämpfung von Neophyten – der Einsatz von jedem ist
gefragt
Im Rietle befindet sich eine ökologisch wertvolle Feuchtwiese mit
einer grossen Artenvielfalt. Ohne Bekämpfung wird die Goldrute
die anderen Arten verdrängen.
Bereits vor 2 Jahren wurde die Goldrute im Rietle ausgerupft. Der
Bestand hat dadurch abgenommen. Mit einer zweiten Aktion kann
die Goldrute aus diesem Gebiet vermutlich verdrängt werden.
Wir laden die Bevölkerung deshalb zur freiwilligen Bekämpfung
der Goldrute ein.
Mitteilungen
Mitteilungen
Wann: Montag, 17. Juni 2019 von 18-20 Uhr
Wo: Treffpunkt Sägaplatz
Mitbringen: Handschuhe und Arbeitskleidung
Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Anschliessend
lädt die Umweltkommission alle Helferinnen und Helfer zu einem
kleinen Imbiss mit Wurst und Brot ein.
Freundliche Grüsse
Gemeinde Schellenberg
Die Mitglieder der Umweltkommission
Mitteilungen
Mitteilungen
Stern-Wallfahrt nach Maria Baumgärtle
Am Samstag, 6. Juli 2019 laden die Missionare, Schwestern und
Weg Gemeinschaften vom Kostbaren Blut zur Stern-Wallfahrt nach
Maria Baumgärtle ein.
Der Flyer mit den Informationen liegt in der Pfarrkirche auf.
Mitteilungen
Mitteilungen
Nothilfekurs
Lernen Sie, bei einem Unfallereignis richtig zu helfen und
nicht nur tatenlos zuzusehen.
Voraussetzung: keine
Kursdaten: Fr. 21. Juni 19.00 - 22.20 Uhr und
Sa. 22. Juni 08.00 - 16.00 Uhr
Dauer: 10 Stunden
Kursort: Ausbildungszentrum svlu
Eingang auf der Westseite!
Preis: CHF 150.00
Anmeldung nur möglich: unter www.redcorss-edu.ch oder
www.svlu.li
Mitteilungen
Mitteilungen
Nothilfekurs
Infos: Tel. 423 792 3709 oder info@svlu.li
Anmeldeschluss: 15. Juni 2019
SAMARITERVEREIN LIECHT. UNTERLAND
Mitteilungen
Mitteilungen
Wer wird 2. Liewo Jasskönig?
Auf in die neue Runde 2019! Wer tritt in die Fussstapfen vom
letztjährigen Liewo Jasskönig und holt sich heuer die
1’500 Franken Preisgeld?
Neu organisieren wir sieben Vorausscheidungen in verschiedenen
Restaurants im ganzen Liewo-Gebiet. Wie auch im letzten Jahr
kann man sich so oft anmelden, wie man möchte um jede Chance
zu nutzen, einen der begehrten Finalplätze zu ergattern.
Melden Sie sich sogleich zu einem der sieben Vorrundenturniere
an und qualifizieren Sie sich für das Finale Ende August.
Mitteilungen
Mitteilungen
Welches Dorf hat den besten Jasser?
Wir spielen den Einzelschieber mit zugelostem Partner. Gespielt
werden 3 Passen à jeweils 12 Spielen.
Pro Abend kommen mind. 20% oder max. 14 Personen in das
Finalturnier, welches am 31. August in Schaan stattfindet.
Jeder Jasser ist automatisch teil eines Dörferduells - schliesslich
wollen wir ja wissen, aus welchem Dorf im Liewo-Gebiet die
besten Jasser kommen. Deshalb werden die Resultate aller Spieler
ihrem Wohn- oder Arbeitsort gutgeschrieben und daraus ein
Durchschnittswert errechnet. So ergibt sich innnerhalb der Suche
nach einem Jasskönig ein zweites Ranking um das beste Jassdorf.
Mitteilungen
Mitteilungen
Wer wird 2. Liewo Jasskönig?
Termine & Lokale 2019
Fr. 17. Mai 19.00 Uhr - Rest. Schäfli, Gams
Di. 21. Mai 19.00 Uhr - Rest. Rössle, Schaan (bereits
ausgebucht)
Fr. 24. Mai 19.00 Uhr - Rest. Ochsen, Sevelen
(bereits ausgebucht)
Di. 04. Juni 19.00 Uhr - Rest. Rössle, Schaan (bereits
ausgebucht)
Sa. 22. Juni 13.30 Uhr - Weinlaube/Festzelt
Verbandsmusikfest, Schellenberg
Das Finale findet am 31. August 2019 statt.
Mitteilungen
Mitteilungen
Liechtensteiner Gitarrentage 2019
Vom 6. bis 13. Juli 2019 finden die 27. Liechtensteiner
Gitarrentage ligita in den Unterländer Gemeinden statt.
Nachfolgend eine Auflistung mit allen Konzerten.
Weitere Infos finden Sie unter www.ligita.li.
Mitteilungen
Mitteilungen
Liechtensteiner Gitarrentage 2019
Ruggell
Sonntag 07. Juli 2019, 20:00 Uhr
MANUEL BARRUECO
Gemeindesaal Ruggell
Klassik
Gamprin
Dienstag 09. Juli 2019, 20:00 Uhr
MANOLO FRANCO Y SU GRUPO DE FLAMENCO
Gemeindesaal Gamprin
Flamenco
Mitteilungen
Mitteilungen
Liechtensteiner Gitarrentage 2019
Schellenberg
Donnerstag 11. Juli 2019, 20:00 Uhr
ALVARO PIERRI Pfarrkirche Schellenberg Klassik
Mauren
Freitag 12. Juli 2019, 20:00 Uhr
DAVID BERGMÜLLER Pfarrkirche Mauren Klassik
Samstag 13. Juli 2019, 14:00 Uhr
FINALE 10. INTERNATIONALER LIGITA
GITARRENWETTBEWERB Zuschg Schaanwald
Mitteilungen
Mitteilungen
Liechtensteiner Gitarrentage 2019
Samstag 13. Juli 2019, 19:00 Uhr ABSCHLUSSKONZERT DER
LIGITA Zuschg Schaanwald
Die Verantwortlichen der LiGiTa freuen sich auf viele Gäste.
Mitteilungen
Mitteilungen
Komfortabel und sicher Wohnen
Wir fördern Ihren Neubau oder Umbau
Wer mit LEA plant, baut fürs Leben.
Planen Sie einen Bau- oder Umbau? Dann vereinbaren Sie Ihren
Termin bei der Bauverwaltung für eine Erstberatung:
Martin Kaiser,
T +423 399 20 40
www.schellenberg.li
Reglement, Förderbeiträge und Antrag können auf der
Internetseite eingesehen werden.

Hintergrundinfos
Die Abteilung für Information und Kommunikation der Regierung betreut den Landeskanal, einen TV-Kanal, der über das liechtensteinische Kabelnetz offizielle Informationen im Vollbild- und Teletext-System übermittelt.
Hilfe
Die Anwendung ermöglicht Einsicht in die Inhalte, welche aktuell von der Abteilung für Information und Kommunikation der Regierung im Liechtensteiner Landeskanal publiziert werden. Die Inhalte werden stets zeitgleich am Fernseher und im Internet publiziert. Die Internetanwendung bietet zusätzliche Funktionen, wie ein Inhaltsverzeichnis oder eine Suche, um die Navigation durch die Inhalte benutzerfreundlicher zu gestalten. Zur besseren Wiedererkennung wurde das Design der Inhalte im Internet gleichgehalten wie im Fernseher.

TV

Auf der linken Seite befindet sich das Inhaltsverzeichnis, welches die Informationen nach Rubriken gegliedert auflistet. Durch Klick auf eine Information wird diese im Hauptbereich geöffnet. Dieser bietet noch zusätzliche Navigationshilfen. So können mittels eines "Vor" und "Zurück" Button Nachrichten durchblättert werden. Eine Abspielfunktion sorgt dafür, dass die Nachrichten, wie vom Fernseher gewohnt, nach einer gewissen Zeit automatisch wechseln.

Teletext

Beim Teletext gibt es auf der linken Seite dieselben Navigationsmöglichkeiten wie beim TV. Die Seiten werden auch hier im Hauptbereich geöffnet. Anders als beim Fernseher können aber mehrere zusammengehörende Teletextseiten auf einmal geöffnet werden. Dies erhöht den Komfort beim Lesen. Der Benutzer kann auch eine ganze Rubrik öffnen und muss so nicht stndig weiterblättern. Das direkte Anspringen einer Seite wird mittels eines Eingabefeldes in der Mitte des Hauptbereichs ermöglicht. Auch hier können mittels "Vor" und "Zurück" Button Nachrichten durchblättert werden. Zusätzlich wird Benutzern mit grossen Bildschirmauflösungen angeboten, Teletextseiten auf nebeneinander darzustellen. Dadurch können mehrere Seiten auf dem Bildschirm dargestellt weren und der Benutzer muss nicht sooft scrollen.
Rechtshinweis
Die Liechtensteinische Landesverwaltung ist sich bewusst, dass es für Sie wichtig ist zu wissen, was mit Ihren Daten geschieht. Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen und werden mit den empfangenen Daten vorsichtig und sensibel umgehen.
Daten, welche Sie uns zusenden, verwenden wir ausschliesslich zur Beantwortung Ihrer Anfragen, zur Verbesserung unserer Website oder um mit Ihnen zu kommunizieren. Sämtliche automatischen Informationen, welche wir empfangen und speichern, werden ausschliesslich zu verwaltungsinternen Zwecken ausgewertet. Cookies kommen bei uns nicht zum Einsatz. Auch verlangen wir von Ihnen keine persönlichen Angaben, um einen Download zu tätigen. Wir verpflichten uns dazu, Daten, welche an uns gelangen, nur dann an Dritte weiterzuleiten, wenn dies mit dem Datenschutzgesetz vereinbar ist.
Die Liechtensteinische Landesverwaltung übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Liechtensteinische Landesverwaltung, die sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung der dargebotenen Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Liechtensteinische Landesverwaltung behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen oder zu löschen.
Besten Dank für Ihren Besuch auf unserer Website und das uns entgegenbrachte Vertrauen.
Kontakt
Information und Kommunikation der Regierung
Peter-Kaiser-Platz 1
9490 Vaduz
Fürstentum Liechtenstein
Telefon +423 236 67 21
Telefax +423 236 64 60
E-Mail office@regierung.li
Anregungen und Kritik zu dieser Internetdienstleistung nehmen wir gern über die E-Mail-Adresse office@regierung.li entgegen.